Nach übermässigem Alkoholkonsum und beim Konsum von Drogen kommt es leider immer wieder zu medizinischen Notfällen. Grundsätzlich gelten auch dann die bekannten Empfehlungen zur Ersten Hilfe:

  • Mögliche Gefahrenquellen beseitigen – auch zum Selbstschutz
  • Ruhe bewahren und die Situation einschätzen
  • Im Zweifelsfall immer den Notruf 144 wählen (ohne Vorwahl)
  • Person ansprechen, beruhigen, Realitätsbezug herstellen und Person nicht alleine lassen
  • ABC-Schema beachten (A – Atmung, B – Bewusstsein, C – Cirkulation: bei Herzstillstand Herzdruckmassage bis zum Eintreffen der Rettung)

Als Veranstalter oder verantwortliche von einem Sicherheitsdienst können Sie bei uns massgeschneiderte Workshops zu Notfällen in Zusammenhang mit Alkohol und Drogen buchen.

Die Aargauer Suchtberatungsstellen stehen Betroffenen und Angehörigen kostenlos zur Verfügung. Weiter empfehlen wir Ihnen den Ratgeber zu Notfällen durch Alkohol- und Drogenkonsum. Dieser wurde von der  CONTACT Stiftung für Suchthilfe herausgegeben.