//Jugendschutz inmitten des bunten Treibens der Fasnacht

Jugendschutz inmitten des bunten Treibens der Fasnacht

Für viele beginnt demnächst die bunte Zeit – farbige Konfettis, schrille Verkleidungen, prächtige Masken und eindrucksvoll geschminkte Gesichter: Fasnacht.
Auch in dieser Zeit ist die Einhaltung des Jugendschutzes durchaus machbar, bedarf einfach ein noch besseres Hinschauen und Umsetzen.

Hier ein paar Tipps und Anregungen, damit die Maskenbälle, Guggenkonzerte und Feste möglichst ohne Probleme ablaufen:

  • Das Alter einer geschminkten oder maskierten Person abzuschätzen ist meist schlichtweg nicht möglich: Daher im Vorfeld alle mit Altersbändeli kennzeichnen und damit dem Barpersonal seine Arbeit erleichtern! Die bunten Bändeli passen erst recht zum Outfit – schliesslich ist Fasnacht ein bunter Haufen an Farben und Formen.
  • Nüchternes Barpersonal: Es ist bereits so auch schon schwierig genug, ohne dass zusätzlich auch noch die Personen hinter den Tresen beschwipst sind.
  • Feine und attraktive nicht-alkoholische Getränke als Alternative anbieten.
  • Es ist auch durchaus erlaubt nüchtern an die Fasnacht zu gehen – man trifft die Töne in der Guggenmusik dabei erst noch besser.
  • Ein „gut-nach-Hause-kommen“ ermöglichen: anwesendes Personal, welches stark alkoholisierte oder randalierende Gäste hinausbegleitet und ggf. schaut, dass diese gut nach Hause kommen (z.B. Fahrtdienst organisieren).
2018-02-06T16:23:45+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar