//Wintersport und Pistenrausch

Wintersport und Pistenrausch

Im Winter gönnen sich nicht wenige Schneesportler gerne nach oder auch während des Ski-/Snowboardfahrens das eine oder andere alkoholhaltige Getränk. Klar, praktisch jede Bergbeiz oder Skihütte hat Bier, Wein und diverses Hochprozentiges auf der Getränkekarte. Die Wangen sind rot, die Stimmung hoch und der Alkoholpegel im Blut klettert ebenfalls rauf.

Bei wie vielen Schneesport-Unfällen Alkohol eine Rolle spielt, weiss niemand so genau. Wer nach einem ausgiebigen Après-Ski jedoch beispielsweise auf die Idee kommt, noch Nacht-Schlitteln zu gehen, sollte es sich besser nochmals genau überlegen. Zwar existieren auf der Piste keine gesetzlichen Promillegrenze wie auf den Strassen, trotzdem können finanzielle Konsequenzen folgen. Bei einem Skiunfall unter Alkoholeinfluss können ab 0,8 Promille die Taggelder um 20% gekürzt werden. Erleidet durch den Unfall noch eine Drittperson einen Schaden, so darf die Privathaftpflicht zudem einen Teil des Schadens an den Verursacher überwälzen. (Quelle: https://www.lexwiki.ch/skiunfall-unter-alkoholeinfluss/)

2018-01-15T13:29:05+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar